Geschäftsbedingungen der SYMA-SYSTEM GmbH für Systemtechnik und Messestandbau

 

I. Allgemeine Bestimmungen Systemtechnik und Messestandbau

  1. Auftragsannahme
    Es gelten ausschließlich die nachstehenden Bedingungen. Davon abweichende Vereinbarungen gelten nur in schriftlicher Form. Eigene Einkaufsbedingungen des Kunden werden von uns nicht anerkannt.
  2. Höhere Gewalt, Behinderung
    Ereignisse höherer Gewalt (Politische Wirren, Brand, Umweltkatastrophen...etc.) oder sonstige Behinderungen berechtigen SYMA die Lieferung um die Dauer der Behinderung zu verschieben bzw. vom Vertrag zurück zu treten. In jedem Fall ist SYMA durch diese Ereignisse berechtigt, konzerneigene Alternativlösungen zu liefern. Schadenersatzansprüche hieraus sind ausgeschlossen, solange der Verwendungszweck erfüllt ist.
  3. Abweichungen
    Es wird keine Gewähr für Farbechtheit sowie spezifische Gewichte und Maße übernommen, sofern eine bestimmte Eigenschaft nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde. Abweichungen im handelsüblichen Rahmen sind zulässig. Abweichungen von der Farbe im Rahmen der branchenüblichen Grenzen bleiben vorbehalten. Schwankungen in der Materialzusammensetzung sowie in Porengröße und Farbabweichungen im branchenüblichen Rahmen bleiben vorbehalten.
  4. Verpflichtungen / Urheberrechtsschutz
    Unsere Waren gehören zu einem geschützten Konstruktionssystem. Ihre Zugehörigkeit zu SYMA darf nicht bestritten werden. Entwürfe und Konstruktionen unterliegen dem Urheberrechtsschutz. Der Kunde stimmt ausdrücklich zu, dass Projekte für sein Unternehmen zu SYMA-eigenen Werbezwecken verwendet werden dürfen.
  5. Rücktrittsrecht SYMA
    SYMA behält sich das Recht vor, schad- und klaglos seitens des Kunden, von einem Angebot oder einem Auftrag auch nach Auftragsbestätigung seitens SYMA zurückzutreten, wenn der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht fristgerecht nach kommt, ein Ausgleichs- oder Konkursverfahren gegen ihn eröffnet wurde oder droht oder wenn Forderungen aus früheren Lieferungen und Leistungen der Firma SYMA noch nicht beglichen worden sind.
  6. Anwendbares Recht / Erfüllungsort und Gerichtsstand
    Es gilt unter Ausschluss ausländischen Rechts und des UN-Kaufrechts nur österreichisches Recht. Erfüllungsort und Gerichtsstandort ist A-2130 Mistelbach.

II. Systemtechnik – Verkauf

  1. Preise
    Unsere Preise verstehen sich netto, exkl. der gesetzlich geltenden MwSt. freibleibend ab Werk Wolkersdorf, in Euro, exkl. der Kosten für Verpackung, Versand und Zoll. Im Angebot nicht ausgewiesene, eventuell anfallende Montage- oder Regieleistungen werden nach tatsächlichem Aufwand verrechnet; zzgl. Spesen und Diäten.
  2. Zahlungsbedingungen
    Bei Auftragserteilung ist eine Aconto-Zahlung von 50% des Auftragswertes innerhalb von 10 Tagen zu leisten. Die Restzahlung innerhalb 14 Tagen ab Rechnungsdatum mit 2% Skonto, innerhalb 30 Tagen netto Kassa. Bei Erstaufträgen und einem Auftragswert unter EUR 300,00 ist die Zahlung bei Warenübernahme fällig. Bankspesen (Überweisung, Scheck, etc.) gehen zu Lasten des Kunden.
  3. Kleinmengen
    Für Aufträge unter EUR 75,00 wird eine Bearbeitungsgebühr von EUR 14,00 verrechnet.
  4. Eigentumsvorbehalt und Mahnwesen
    Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von SYMA. Bei verspäteter oder gestundeter Zahlung sind Zinsen in Höhe von 9,2% über dem Basiszinssatz p.M. ab Rechnungsdatum zu entrichten. Als Betreibungskostenersatz werden im Verzugsfall EUR 40,00 gemäß Par. §458 UGB festgelegt. Darüber hinausgehende Betreibungskosten werden zusätzlich in Rechnung gestellt und sind vom Kunden zu tragen. Mahngebühren:
    1. Mahnung EUR 10,00, 2. Mahnung EUR 20,00, 3. Mahnung EUR 30,00
  5. Lieferfrist, Liefertermin
    Die Lieferfrist beginnt mit dem Datum unserer Auftragsbestätigung oder dem Eingang der in Punkt II.2. vereinbarten Aconto-Zahlung. Der Liefertermin gilt mit der Meldung der Versandbereitschaft als eingehalten. Schadenersatzansprüche aus Nichteinhaltung von Lieferfrist oder -termin sind ausgeschlossen. Im Angebot nicht ausgewiesene Lieferkosten werden nach tatsächlichem Aufwand verrechnet.
  6. Verpackung, Versand und Gefahrenübergang
    Verpackungs- und Versandkosten werden gesondert verrechnet. SYMA versendet nur auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Eine Haftung ist ausgeschlossen. Beschädigungen bei Bahnversand muss der Empfänger sofort bescheinigen lassen bzw. erst beim Auspacken erkennbare Schäden der Bahn schriftlich innerhalb von 7 Tagen mitteilen. Transportschäden bei LKW-Versand müssen sofort bei Empfang der Ware vermerkt und vom Fahrer bescheinigt werden. Spätere Schadensmeldungen werden nicht anerkannt.
  7. Warenrücknahme
    Warenrücknahme erfolgt nur bei schriftlicher Zustimmung und unter Vorbehalt einer Wertminderung. Gutschriften erfolgen erst nach geprüftem Wareneingang. Rückgaben können nicht vor Gutschriftvorlage von unseren Rechnungen abgesetzt werden. Gebrauchte oder bearbeitete Ware wird nicht zurückgenommen.
  8. Beanstandungen und Reklamationen
    Mängelrügen hat der Kunde innerhalb von 3 Tagen schriftlich zu erheben. Mängel, die auch bei sorgfältiger Prüfung innerhalb dieser Frist nicht entdeckt werden können, sind sofort nach Entdeckung schriftlich zu rügen, spätestens jedoch 1 Monat nach Empfang der Ware. Bei gerechtfertigten Mängeln erfolgt eine Ersatzlieferung innerhalb angemessener Frist. Es besteht kein Anspruch auf Kostenminderung oder Schadenersatz.
  9. Haftung für Produktschäden
    Kunden, die SYMA-Produkte vor dem Weiterverkauf verändern, haften für auftretende Produktschäden, sofern die Schäden auf den vorgenommenen Änderungen beruhen. 
  10. Rücktritt des Kunden, Änderungen von Bestellungen
    Tritt der Kunde, gleich aus welchem Grund, vom Vertrag zurück, werden 50% des Auftragswertes als Rücktrittskosten berechnet. Bei Rücktritt weniger als 4 Wochen vor Liefertermin sind 75% und bei weniger als 3 Wochen 100% des Auftragswertes zur Zahlung fällig. Bei Änderungen der Bestellung erfolgt eine Nachverrechnung des Mehraufwandes.

III. Messebau – Miete

  1. Preise
    Unsere Mietpreise verstehen sich netto exklusive gesetzlicher Steuern und exklusive 1% Bestandsvertragsgebühr freibleibend, ab Werk Wolkersdorf in EUR sowie exklusive der Kosten für Verpackung, Versand, Zoll, Standflächenmiete, E-Verteiler, Anschlussgebühren und Stromverbrauch. Die Mietpreise gelten für einmalige Verwendung bei normal üblicher Messedauer, jedoch für maximal 10 Tage. Kosten für nachträgliche Projektänderungen werden nach Aufwand verrechnet. Für Aufträge, die uns 1 bis 15 Tage vor Veranstaltungsbeginn erteilt werden, wird ein Last-Minute-Zuschlag von 30% verrechnet. Bei Beauftragung innerhalb von 1 bis 15 Tagen wird keine Gewähr für die ordnungs- und fristgemäße Ausführung übernommen.
  2. Zahlungsbedingungen
    Bei Auftragserteilung ist eine Aconto-Zahlung von 50% des Auftragswertes innerhalb von 10 Tagen zu leisten. Die Restzahlung wird spätestens bei Rechnungslegung innerhalb von 10 Tagen fällig. Bei Erstaufträgen und einem Auftragswert unter EUR 300,00 ist die Zahlung bei Warenübernahme fällig. Bankspesen (Überweisung, Scheck, etc.) gehen zu Lasten des Kunden.
  3. Kleinmengen
    Für Aufträge unter EUR 75,00 wird eine Bearbeitungsgebühr von EUR 14,00 verrechnet.
  4. Eigentumsvorbehalt und Mahnwesen
    Jede Bearbeitung und Veränderung der vermieteten Objekte ist verboten. Ein vom gegenständlichen Vertrag abweichender Gebrauch ist unzulässig. Eine Untervermietung an Dritte ist nicht gestattet. Bei verspäteter oder gestundeter Zahlung sind Zinsen in Höhe von 9,2% über dem Basiszinssatz p.M. ab Rechnungsdatum zu entrichten. Als Betreibungskostenersatz werden im Verzugsfall EUR 40,00 gemäß Par. §458 UGB festgelegt. Darüber hinausgehende Betreibungskosten werden zusätzlich in Rechnung gestellt und sind vom Kunden zu tragen.
    Mahngebühren: 1. Mahnung EUR 10,00, 2. Mahnung EUR 20,00, 3. Mahnung EUR 30,00
  5. Rechte Dritter
    Der Kunde ist nur berechtigt, das Mietmaterial mit Sorgfalt für eigene Zwecke zu verwenden. Er hat das Mietmaterial von Inanspruchnahme und Pfandrechten Dritter freizuhalten. Der Kunde trägt alle Kosten, die zur Aufhebung von Eingriffen Dritter erforderlich sind.
  6. Rücktritt des Kunden
    Bei Vertragsrücktritt durch den Besteller werden aus dem Titel des pauschalierten Schadenersatzes als Rücktrittskosten bei Rücktritt bis inklusive 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50%; bei Rücktritt von 7 bis 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn 75% und bei Rücktritt 0 bis inkl. 6 Tage vor Veranstaltungsbeginn 100 % des beauftragten Mietpreises verrechnet.
  7. Haftung / Gefahrübergang / Übergabe 
    Wir verwenden regelmäßig gewartetes, wiederverwendbares Material in gebrauchsfähigem, dem Verwendungszweck entsprechendem Zustand. Ist am Messestand bei Erfüllung des Auftrages entsprechend dem Auftragsinhalt und -umfang der Kunde oder ein Vertreter des Kunden nicht anwesend, so gilt das Mietgut mit Abstellen bzw. Aufstellen auf dem Messestand als ordnungsgemäß übergeben. Dies ist auch der Zeitpunkt des Gefahrenüberganges. Ab diesem Zeitpunkt haftet der Kunde für jeden Schaden und Verlust, wie z. B. durch Diebstahl, Beschlagnahmung oder Zerstörung. Wir empfehlen dem Kunden den Abschluss einer Schadensversicherung. Der Kunde haftet für Verlust oder Beschädigung auch durch Dritte mit dem Wiederbeschaffungswert. Für Schäden die durch mangelnde Funktion während der Veranstaltung entstehen, können keine Ansprüche gestellt werden. Im Falle der Selbstabholung geht die Gefahr mit Ausfolgung an den Kunden auf diesen über. 
  8. Reklamation
    Reklamationen jedweder Art können nur schriftlich vor Messebeginn anerkannt werden, widrigenfalls sie von uns als solche nicht mehr akzeptiert werden. Im Falle von Selbstabholung wird eine Reklamation nur bei Übergabe an den Kunden anerkannt.
  9. Rückgabe der Mietobjekte
    Das Mietverhältnis endet mit Messeende. Mit diesem Zeitpunkt ist SYMA berechtigt ihre Mietobjekte vom Messestandplatz abzuholen. Sie haftet nicht für Gegenstände des Kunden oder Dritten die sich bei Abholung auf dem Messestandplatz befinden. Grundsätzlich ist der Kunde verpflichtet bei Ende der vereinbarten Mietdauer die Mietobjekte unverzüglich an SYMA wie vereinbart zurückzustellen. Bei verspäteter Rückgabe hat er jeden Schaden zu ersetzen und ein tägliches Benützungsentgelt in Höhe von 50% des Mietpreises zu bezahlen. Diese Bestimmung unterliegt nicht dem richterlichen Mäßigungsrecht. Der Kunde haftet SYMA für alle erforderlichen Reparaturen und Instandstellungsarbeiten, die nicht auf normale Abnützung des Mietobjektes zurückzuführen sind.

     

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage: 
    https://www.syma.com/dsgvo